? Pures Wohlbefinden ?

Katze
06.05.2020

? Pures Wohlbefinden ?Viele Katzen genießen ausgiebige Streicheleinheiten mit ihren Haltern und Bezugspersonen - solange ihnen diese nicht aufgedrängt werden. Auch nicht „liebevoll“ aufgedrängt werden, sondern gar nicht. Selbst Halter, die meinen, ihre Katzen gut zu kennen, erwischen wir manchmal bei Aussagen wie: „Ich nehme sie/ihn mir, auch wenn er sich wehrt, irgendwann hält er still“ oder „Ich habe immer Kratzer an den Händen, aber meine Katze meint es nicht böse“, „Von selbst sucht mein Kater eigentlich keine Nähe“ und zahlreiche andere Beispiele ? Diese geben uns einen wertvollen Hinweis darauf, dass hier Grenzen nicht respektiert und eingehalten werden, Streicheleinheiten oft vom Menschen aktiv ausgehen, statt als katzengerechtes Angebot unterbreitet zu werden. Das ist übergriffig und es gibt genug Katzen, die das „erdulden“, andere die sogar Verhaltensprobleme entwickeln- nichts davon ist wünschenswert. Zurückhaltung ist in der Sprache der Katzen sehr wichtig, ein Zeichen von freundlicher Interaktion und ein Mittel zur Konfliktvermeidung. Konflikte entstehen da, wo individuelle Grenzen bewusst oder unbewusst übertreten werden. Katzengerechtes und individuell auf die jeweilige Katze abgestimmtes Handling ist erlernbar. Der positive Effekt dabei ist häufig, dass sobald Katzenhalter ihren Katzen passende Angebote machen und Zurückhaltung an den Tag legen, statt Kuschelstunden aktiv einzufordern, diese oft von sich aus die Nähe zu uns Menschen suchen. Katzen nehmen sehr schnell wahr und würdigen es, wenn ihre Grenzen respektiert werden und bauen langsam wieder Vertrauen auf! Dies kann natürlich zusätzlich positiv bestärkt werden ?? Wenn ihr Unterstützung braucht oder Fragen habt, schreibt uns gerne eine Email oder eine Nachricht über das Kontaktformular!