• © B. Dexel

Katzen sind auch in der Coronakrise die beliebtesten Haustiere

Katzen sind auch in der Coronakrise die beliebtesten Haustiere

23.03.2021

Coronakrise verfestigt den Trend: Katzen sind die beliebtesten Haustiere

Eine Million mehr Haustiere wurden im Zuge der Coronapandemie laut dem Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands (ZZF) in Deutschland seit Beginn der Pandemie adoptiert. In Deutschland lebten 2020 fast 35 Millionen Katzen, Hunde, Kleinsäuger wie beispielsweise Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Frettchen sowie Ziervögeln. Das bedeutet, das jeder zweite deutsche Haushalt mit Tieren zusammenlebt. In der Coronakrise wurden auch sehr viele Katzen adoptiert; Katzen sind seit langem in der westlichen Welt das beliebteste Haustier. Die Coronapandemie verstetigt diesen Trend. Mittlerweile leben 15,7 Millionen Katzen in 26 Prozent der deutschen Haushalte. Der Anteil an Hauskatzen liegt insgesamt bei 52 Prozent.

Tierheime und Tierschutzorganisationen berichten ebenfalls davon, dass in der Pandemie viel mehr Haustiere adoptiert werden. Die Entwicklung sehen wir alle, die im Katzenschutz aktiv sind, mit ambivalenten Gefühlen. Es herrscht Freude darüber, dass viele Katzen ein neues Zuhause gefunden haben. Es herrscht gleichtzeitig aber auch die Sorge vor, dass nach der Pandemie viele dieser Tiere (wieder) im Tierheim landen oder abgegeben werden. Ein Haustier aufzunehmen bedeutet eine Entscheidung fürs Leben. Viele Katzen können bei guter Haltung und artgerechter Ernährung zwanzig Jahre und mehr alt werden.

Um Katzenhalter in allen Phasen des gemeinsamen Lebens zu begleiten bieten wir neben unseren individuellen Beratungen Onlineseminare im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe für private Katzenhalter „Zeit für Katzen“ an. Erstkatzenhaltern bieten wir neben Einsteigerseminaren einen besonderen individuellen Special Beratungsservice an. Hier können Sie einen Termin vereinen oder sich für ein Katzen-Onlineseminar anmelden.

Quelle: Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) und Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands (ZZF) 22.3.2021: Trend zum Heimtier hält auch 2020 an. Pressemitteilung.