Portrait Helena

Helena Becker

Mein Leben wurde schon von klein auf geprägt von vielen verschiedenen Katzenpersönlichkeiten – überall wo Katzen waren, war auch ich zu finden. Irgendwann erfüllten meinen Eltern mir meinen großen Wunsch und ein kleiner Kater zog bei uns Zuhause ein. Er wurde heiß und innig geliebt und bei Familienfeiern führte ich kleine Kunststücke mit ihm vor, die wir vorher wochenlang eingeübt hatten. Leider wurde er mit nur 5 Jahren überfahren. Nach meinem Auszug habe ich direkt wieder zwei Katzen aus dem Tierschutz ein Zuhause gegeben.

Als ich während meines Studiums auf die Arbeit von Birga Dexel aufmerksam wurde und sowohl Birga als auch ihr Team kennenlernen durfte, habe ich mich dafür entschieden, parallel zu meinem geisteswissenschaftlichen Studium an der FU Berlin, meiner eigentlichen Leidenschaft zu folgen und mich zunächst zur Ernährungsberaterin für Katzen und dann auch zur Verhaltenstherapeutin und Trainerin ausbilden lassen. Inzwischen arbeite ich als Verhaltenstherapeutin mit verhaltensauffälligen Katzen im Team des Cat Institutes Birga Dexel und berate zu allen Fragen rund ums Thema artgerechte Haltung, Beschäftigung und Ernährung. Alle Mitarbeiter im Cat Institute verbindet ihre Liebe und ihr Einsatz für die artgerechten Bedürfnisse von Katzen. Dafür stehen wir in engem Kontakt mit Katzenhaltern und Tierschutzorganisationen sowie Tierärzten. Wir bilden wir uns stetig fort, arbeiten eng zusammen und besprechen anstehende Fälle in Teammeetings. Zudem tauschen wir uns stetig über alles aus, was es Neues von und für Katzen gibt und integrieren diese neuen Erkenntnisse in unsere tägliche Arbeit. Wir unterstützen Katzenhalter nicht nur bei bereits vorhandenen Problemen, indem wir nach Ursachen suchen und individuelle Therapiemaßnahmen entwickeln, sondern beraten und informieren auch präventiv, damit Verhaltensauffälligkeiten gar nicht erst entstehen können.

Parallel kümmere ich mich bereits seit einigen Jahren als Catsitterin um viele verschiedene Katzen in Berlin und Umland, während ihre Halter im Urlaub, auf Geschäftsreise, im Krankenhaus oder auf Kur sind. Immer mehr Katzenhalter kümmern sich auch um Tagesbetreuungen für ihre Katzen, vor allem, wenn sie selbst lange arbeiten müssen und ihre Stubentiger sonst viele Stunden alleine wären.