• Daisy auf dem Untersuchungstisch

    © Katharina Neissel

  • Poppy-nach-Fund-beim-Tierarzt-in-Larnaca

    © Katharina Neissel

  • Daisy-mit-Kitten-beim-Tierarzt-in-Larnaca

    © Katharina Neissel

  • Daisy-und-Poppy-in-Pflegestelle

    © Katharina Neissel

  • Daisy-mit-Kitten-beim-Tierarzt-in-Larnaca

    © Katharina Neissel

  • Daisy-&-Poppy-vor-Abflug-am-Flughafen-Larnaca

    © Katharina Neissel

  • 5-Daisy-und-Poppy-werden-in-Berlin-von-Pflegepapa-Nico-Lorenz-erwartet

    © D. Brandt

  • Ankunft-in-Deutschland

    © Katharina Neissel

  • erste-Nacht-bei-Nico

    © Nico-Lorenz

Poppy & Daisy - zypriotische Strassenkatzen - die ungleichen Schwestern

 


Daisy - die Naturgewalt - eine explosive Mischung wie Jekyll & Hyde

Das zeigt sich im Vergleich besonders stark bei Daisy: Sobald ihr etwas Zuviel wird - sie gestresst und überfordert ist oder sie auch nur mit etwas Neuem konfrontiert ist, hat sie auf der Straße die Strategie „Angriff ist die beste Verteidigung“ gelernt und verinnerlicht. Sie fährt extrem schnell hoch, reagiert aggressiv - „fährt einfach sehr schnell aus ihrer Haut“ - und "kann nicht aus ihrer Haut" - was das Zusammenleben mit vielen Artgenossen sehr schwierig machen kann. Gleichzeitig ist sie, da sie als Handaufzucht schon früh sehr gute Erfahrungen mit ihren menschlichen Bezugspersonen (Pflegestelle...) gemacht hat, wenn sie dann mal entspannt ist, die kuscheligste und vertrauensvollste Katze, die man sich vorstellen kann und kann gar nicht genug Streicheleinheiten und körperliche Aufmerksamkeit kriegen. Da ihr leider zu wenig mütterliche Zuwendung zuteil wurde, nuckelt sie oft an Fingern, oder T-Shirt-Ärmeln. Durch dieses Vertrauen zu ihre Menschen haben wir dennoch eine gute Möglichkeit mit ihr zu arbeiten und sie trotz aller erlittenen Widrigkeiten fit für ihr späteres Leben zu machen. Das hoffen wir zumindest...


Poppy - die „perfekte“ , völlig unkomplizierte Tierschutzkatze

Obwohl sie die gleiche Katzenmama wie Daisy hat, wahrscheinlich aber die Gene eines anderen Katerpapas (...) ist Poppy freundlich, neugierig - eine richtig coole, liebevolle und wunderschön gescheckte Zypriotin. Sie lässt sich nicht ansatzweise so schnell aus dem Tritt bringen wie ihr extrem schnell verunsichertes und dann aufbrausendes Schwesterchen Daisy. Poppy ist genauso verschmust und innig und stellt so für ihre Schwester einen wahren Glücksfall dar. Sie ist ihr Fels in der Brandung. Sie ist offen für Freundschaften mit anderen Katzen und genießt es auch, dass sich ihr nervöses Schwesterchen bei ihr anlehnen kann. Beide Kätzchen geben sich gegenseitig Halt und haben so schwere Zeiten überstehen können. Zu ihrem großen Glück hat sie das Schicksal in liebevolle und sich aufopfernde Hände bei ihren jeweiligen Pflegestellen geführt. Bei unerfahrenen Stationen oder solchen mit wenig Zeit hätte das ganz anders ausgesehen. Das Konzept der KatzenKita ist zwar allgemein für Kätzchen aller Herkünfte und Vorgeschichten konzipiert, aber gerade Handaufzuchten wie Poppy und dann noch einmal „spezielle“ Charaktere wie ihre Schwester Daisy brauchen sie ganz besonders dringend. Dass sie nicht nur den Weg nach Deutschland gefunden haben sondern auch noch an der ersten Katzen Kita teilnehmen dürfen, stellt für die Entwicklung der beiden wirklich einen Sechser im Lotto dar.

Poppy & Daisy - die "aus der Mülltonne" geretteten ungleichen Schwesterchen aus Zypern

Die beiden geretteten Tierschutzkatzen aus Larnaca Zypern

Futterstelle am Meer

Von Kati von der Katzenschutzorganisation Cops Cats eingefangen versorgt, aufgepäppelt

Geschwisterchen war leider zu scheu und wild - sie lebt nach wie vor dort und schlägt sich glücklicherweise nach wie vor erfolgreich durch. Das ist leider keine Selbstverständlichkeit - die Lebenserwartung für Straßenkatzen ist aufgrund der vielen Gefahren, des Populationsdrucks und der stark begrenzten Ressourcen eher gering.

- Ganz jung paar Wochen alt

Dann Pflegestelle auf Zypern (Name, Foto?) Sie gehören zu den... sind wunderschön und sehen sehr charakteristisch aus. So sehen Straßenkatzen in Zypern aus. Das

Kleine Odyssee: wurden von ... von Cops Cats nach Deutschland gebracht und von Birga und Dirk und Nico (...) am Flughafen in Empfang genommen.

Nico, als angehender Verhaltenstherapeut , der aus zeitlichen/ beruflichen Gründen - noch - keine eigenen Katzen halten kann, wurde für die Zeit der KatzenKita als Pflegestelle zwischenzeitlich Poppys und Daisys Katzenpapa. Nach der langen Reise wollten die beiden natürlich erst einmal ihr neues Refugium erkunden und ausgiebig toben und den langen Flur auf und ab rennen.

Poppy und Daisy sind also Handaufzuchten, für die sich im Allgemeinen nicht nur der Start ins Katzenleben besonders schwierig gestaltet/ gestalten kann. Da diese Katzen aus einer für alle Katzen essentiellen Entwicklungsphase herausgerissen werden - als würde ein menschliches Kind den Kindergarten oder die Zeit mit seiner Mutter überspringen müssen und sich ohne ausreichende, liebevolle Vorbereitung dem Ernst des Lebens stellen müssen - haben sie häufig in ihrem Leben mit enormen Problem zu kämpfen... Das was andere Katzen, die ausreichend Zeit mit ihrer Katzenfamilie/-Gruppe behutsam und spielerisch lernen konnten - adäquates Sozialverhalten: was es bedeutet Katze unter Katzen zu sein - fällt diesen Katzen meist wahnsinnig schwer... und stellt die immer wieder vor existentielle Probleme. Hier wollen wir ganz dringend helfen.

BG-Image