• Vollkommen präsent: Tigerchen Amino

    © B. Dexel

  • Nichts geht über Körperkontakt: Luna & Brüderchen dösen im Schoß

    © B. Dexel

  • Fasziniert von der Beute: Tigerchen Amino & Katzenschwester

    © B. Dexel

  • Powernap: Amino macht Pause

    © B. Dexel

  • Amino in Harrys Schoß

    © B. Dexel

  • Luna-am-entspannen

    © B. Dexel

  • Amino

    © B. Dexel

  • Luna-ruht-im-Schoß-nach-der-Fütterung

    © B. Dexel

  • Geschwister-Amino

    © B. Dexel

  • Luna-und-Katerbruder-am-Spielen

    © B. Dexel

  • Dirk-mit-Schwesterchen-Amino

    © B. Dexel

  • Amino-schaut-gebannt-auf-eine-Hand

    © B. Dexel

  • Katergeschwisterchen

    © B. Dexel

Amino & Luna - die geretteten Handaufzuchten

Luna und Amino wurden von einer Katzenschutz-Organisation aus Glindow, nahe Berlin, vor dem sicheren Tod gerettet. Das Projekt Kitty kümmert sich aufopferungsvoll um die Rettung von Strassenkatzen und auch ganz außerordentlich liebevoll und fachkundig um Handaufzuchten, also Kätzchen, die ihr Muttertier verloren haben, und klärt darüber auf. Lesen Sie hier ein spannendes und lehrreiches Interview mit dem Vorsitzenden des Projekts Kitty, dem einmaligen Harry Kindt.

Luna und Aminos Vorgeschichte liegt ziemlich im Dunkeln. Fest steht nur dass sie ihr Muttertier verloren hatten und es ohne Hilfe von Harry Kindt niemals geschafft hätten zu überleben. Nachdem sie gefunden wurden, hatten sie das große Glück im ersten Stock von Harrys Haus in einer isolierten Babystation gehegt, gepflegt und aufgepäppelt zu werden. 

Amino und Luna waren von Beginn an sehr aufeinander fixiert und sehr eng. Amino war von Beginn an sehr freundlich und sozial und kam selbst mit Katzen in der Gruppe zurecht, die sonst kaum Kontakt zuließen. Luna war extrem verschmust – sowohl anderen Katzen gegenüber, die das tolerierten, als auch freundlichen, sympathischen Menschen gegenüber. 

BG-Image