• Larry, der Chief Mouser in 10 Downing Street

    © Her Majesty's Government, OGL v1.0

  • "Chief Mouser" of the Cat Institute Mylo

    © B. Dexel

Kater Larry der Erste und seine Sicht auf Number 10 Downing Street

Für den derzeitigen Chief Mouser der britischen Regierung, der in Downing Street No.10 lebende Kater Larry könnte es ggf. eng in der Residenz des britischen Premierministers oder der Premierministerin werden. Larry verfügt über einen eigenen Twitter Account „Larry the Cat@Number10cat“ mit mehr als 635.000 Followern. Über diesen ließ er am 7.Juli verkünden, es wäre Zeit etwas klarzustellen (Time to clarify a few things).

Larrys Sicht auf Boris Johnson

Dort heiß es: 1) Er (Larry) wäre nicht die Katze von Boris Johnson; 2) Wie alle Premierminister wäre er (Boris Johnson) nur ein vorübergehender Bewohner in der Downing Street; 3) Er (Larry) lebe dort dauerhaft. Wenn Boris geht, bliebe er und unter 4) ja es sei alles schrecklich beschämend, aber bald würde es vorbei sein.

Larry hat das Amt des offiziellen Chief Mousers, des obersten Mäusejägers, seit dem 15.2.2011, sprich seit 11 Jahre inne. Larry ist die erste Katze, die diesen Titel offiziell von einer demokratisch gewählten britischen Regierung erhalten hatte. Den Titel Chief Mousers gibt seit der Regentschaft des Königs Heinrich XIII. Sein Lordkanzler Kardinal Wolsey hatte immer seine Katze neben sich sitzen, während er seinen Amtsgeschäften nachging. Vor Larry taten die schwarz-weiße Kätzin Sybil und Humphrey gewissenhaft ihren Dienst in der Downing Street. Sybils Dienst endete im Januar 2009. Sybil gehörte zur Familie des  damaligen Schatzkanzler Alistair Darling, der zu dieser Zeit jedoch statt dem Premierminister in Downing Street Nr. 10 lebte. Der damalige Premierminister, der Schotte Gordon Brown, war samt Familie in die  größere Downing Street Nr. 11 eingezogen. Sybil war auf den schwarz-weißen Langhaarkater Humphrey gefolgt.

Unsauberkeit bei Kater Humphrey: vermutliche Ursache Stress mit Cherie Blair

Humphrey war nach vielen in der Downing Street verbrachten Jahren unfreiwilllig durch Cherie Blair, der Ehefrau von Tony Blair, in den frühzeitigen Ruhestand versetzt worden. Kater Humphrey hatte seinen Namen aus der bekannten TV-Satire-Serie „Yes Prime Minister“ erhalten, Kätzin Sybil war ebenfalls nach einer Figur aus einer britischen Comedyserie (Fawlty Towers) benannt worden, Humphrey lebte schon unter Premierministerin Margaret Thatcher sowie John Major in der Downing Street. Cherie Blair soll keine Katzen gemocht haben und die Animositäten zwischen Humphrey und den neuen Mitbewohnern in der Downing Street sollen dazu geführt haben, dass Humphrey unsauber wurde und auf die wertvollen Teppiche der Residenz urinierte. In seinem neuen Zuhause soll er laut journalistischen Recherchen nie mehr unsauber gewesen sein. Humphrey schlief am 20. März 2006 im Alter von 18 Jahren ein. Auch die bei der britischen Öffentlichkeit beliebte Manx-Kätzin Peta war zeitweise unsauber und ein erneutes Toilettentraining wurde in den Papieren vom Home Office notiert.

Tipp: Mehr Informationen zu Unsauberkeit bei Katzen.

Katzenkurs aus unserer Online Akademie Wenn Katzen ihre Toilette nicht mehr nutzen

Rattenplage in No 10 vor laufender Kamera

Im Januar 2011 rannten während einer BBC Fernsehschalte mit dem politischen Kommentator Gary O'Donoghue wiederholt Ratten durchs Bild und lösten eine landesweite Debatte um die Wiedereinführung des Katzenpostens aus. Die Katzenliebhaber*innen setzen sich durch und als Folge wählten Ex-Premier David Cameroon und seine Familie den Straßenkater getigerten Kater Larry aus dem Londoner „Battersea Dogs and Cats Home“ Tierheim wegen seiner herausragenden Fähigkeiten als Mäusejäger aus. In seiner Amtszeit haben neben Cameroon auch Boris Johnson und Theresa May 10 Downing Street bewohnt.

Larrys Tageswerk

Kater Larry verbringt laut der offiziellen Seite der britischen Regierung (Gov.UK) seine Tage damit, die vielen Gäste des Hauses zu begrüßen, die Sicherheitstechnik im Haus zu inspizieren und die antiken Möbel auf ihre Tauglichkeit für Schläfchen zu testen. Zu seinen täglichen Aufgaben gehöre es aber auch, eine Lösung für die Mäuseplage von Nummer 10 zu finden. Er befände sich aber noch in der taktischen Planungsphase.

Vergesellschaftung von Kater Larry mit Pennys Burmakatzen? Kann das gutgehen?

Ob Larry die wirkliche große Herausforderung noch bevorsteht, ist noch nicht geklärt. Folge Penny  Mordaunt auf Boris Johnson, zögen auch ihre vier Burmakatzen Titania, Achilles, Polaris and Betelgeuse mit ein. Bei einem Schlagabtausch mit ihren Mitbewerbern Tugenhat & Sunak sowie Mitbewerberinnen Truss und Badenoch sagte Mordaunt, ihre größte Schwäche seien ihre Burmakatzen, die sich ggf. nicht mit Larry verstehen könnten. 

Die aussichtsreiche Kandidatin für den Posten der Tory Parteivorsitzenden und folglich britischen Premierministerin ist bekennende Katzenliebhaberin. Schon 2016 brachte sie ihre Katze Titania mit ins Büro, um der Mäuseplage in Westminister Herrin zu werden und verstieß damit gegen die Hausordnung in Westminister. Nur Polizei- und Blindenführhunde sind im Parlamentsgebäude erlaubt. Ihr Vorschlag auch in Westminister einen Chief Mouser zu installieren, konnte sie nicht durchsetzen und so blieben ihre Katzen bis auf weiteres ohne offizielle Job Beschreibung.

Eine Vergesellschaftung ihrer vier Katzen mit dem Einzelkater Larry könnte sich schwierig gestalten. Hier würde Penny Mordaunt mit denselben Problemen wie Millionen anderer Katzenfreunde gestellt werden. Katzen entscheiden selber, wen ihrer Mitkatzen sie mögen und wen nicht. Als Katzenhalter*in kann ich aber die Rahmenbedingungen so optimieren, dass die Katzen eine Chance haben miteinander auszukommen. Kätzin Peta verstand sich mit Harold Wilsons Kater Nemo nicht und soll die First Lady bei einer Auseinandersetzung mit Nemo verletzt haben.

Tipps: Vergesellschaftung von Katzen und Probleme im Mehrkatzenhaushalt

Seminar zur Haltung und Zusammenführung von mehreren Katzen

Beratung zu Problemen unter Katzen

Buch: Mehrere Katzen halten

Die beiden weiteren Kandidaten Liz Truss, derzeitige britische Außenministerin, sowie der ehemalige Finanzminister und Multimillionär Rishi Sunak, würden keine Katzen mit in den Regierungssitz bringen. Sunak hatte 2021 die Labradorhündin Nova adoptiert. Larry hatte mit Nova schon während Sunak Zeit als Finanzminister Kontakt gehabt. Larry ist extrem bekannt und beliebt. Als die Tory-Kanditation Truss auf Wahlkampftour die Kinderschutzorganisation "Little Miracles" in Peterborough besuchte teilten ihr die Kinder dort mit, sie wünschten sich Larry als nächsten Premierminister.

Tipp: Seminar Wie Katz und Hund? 

Die Chief Mousers gehören nicht zu den Premierministern, sondern sind britische Beamte, deren Unterhalt von der britischen Regierung übernommen wird. Einige Premierminister waren ausgesprochene Katzenliebhaber wie Winston Churchill und John Major, andere eher gleichgültig gegenüber den felinen Mitbewohnern wie Gordon Brown und die First Lady Cherie Blair mochte überhaupt keine Katzen. Manche Premierminister brachten zusätzlich noch ihre eigenen Katzen mit, so wie Harold Wilson, der mit dem Familienkater Nemo, einem Siamesen, einzog. Die erste Rassekatze im Amt war Manx-Kätzin Peta, eigentlich Manninagh Katedhu.

Die frühere Tory-Premierministerin Margaret Thatcher war bekannt als Sparfüchsin. Sie sah in Humphrey eine sehr preisgünstige Methode der Nagerkontrolle. Humphrey kostete den britischen Steuerzahler 100 Pfund im Jahr; ein professioneller Kammerjäger hingegen 4000 Pfund jährlich.

Die Katzen mit den längsten Amtszeiten bis dato waren Kater Peter der Große, der im Alter von 18 Jahren eingeschläfert woren war. Kater Wilberforce war 13 Jahre lang der beauftragte Mäusefänger (1973-1986 und diente unter vier Premierministern: Edward Heath, Harold Wilson, Jim Callaghan und Margaret Thatcher. ). Der weiß-schwarze Kurzhaarkater Wilberforce war 1973 als junges Kätzchen aus einem Tierheim der britischen Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (RSPCA) unter Edward Heath adoptiert worden. Sein offizieller Titel war Office Manager's cat inklusive einem festgesetzten Budget für seinen Unterhalt. Wilberforce verstarb 1988 im Alter von 15 Jahren. Seine letzten beiden Lebensjahre hatte er bei einer früheren Angestellten der Downing Street auf dem Land verbracht.

Auflistung der felinen Chief Mousers aus 10 Downing Street, London

Kater Rufus/Treasury Bill (1924) unter Premierminister Ramsay MacDonald

Kater Peter (1929-1946, wurde am 14 November 1946 eingeschläfert) unter den Premierministern Stanley Baldwin, Ramsay MacDonald, Neville Chamberlain, Winston Churchill und Clement Attlee. Amtszeit 17 Jahre. Premierminister: 5. Der schwarze Kurzhaarkater war ein sehr erfolgreicher Mausejäger und wurde im Alter von 17 Jahren eingeschläfert.

Kater Munich Mouser (1937–1943, † 1943) unter den Premierministern Neville Chamberlain und Winston Churchill. Amtszeit 6 Jahre. Premierminister: 2

Kater Nelson (1940er) unter Premierminister Winston Churchill

Kater Peter II (1946, 27 June 1947 ) unter Premierminister Clement Attlee. Peter, der zweite, kam als acht Wochen altes Kitten in die Downing Street. Amtszeit 1 Jahr. Premierminister: 1. Peter II wurde 1947 beim Überqueren einer Straße so schwer verletzt, dass er eingeschläfert werden musste.

Kater Peter III, Peter the Great (1946-1964, 1964) unter den Premierministern Clement Attlee, Winston Churchill, Anthony Eden, Harold Macmillan und Alec Douglas-Home. Amtszeit 18 Jahre. Premierminister: 4. Peter III wurde am 9.März 1964 im Alter von 18 Jahren eingeschläfert.

Kätzin Peta (1964 bis 1976, 1980) unter den Premierministern Alec Douglas-Home, Harold Wilson und Edward Heath. Amtszeit 12 Jahre. Premierminister: 3

Kater Wilberforce (1973-1986,1988) unter den Premierministern Edward Heath, Harold Wilson, Jim Callaghan und Margaret Thatcher. Amtszeit 13 Jahre. Premierminister: 3

Kater Humphrey (1989-1997,2006 ) unter den Premierministern Margaret Thatcher, John Major, Tony Blair. Amtszeit 8 Jahre. Premierminister: 3

Kätzin Sybil (2007-2008; 2009) unter Gordon Brown. Amtszeit 2 Jahre. Premierminister: 1

Kater Larry (2011 bis dato) unter den Premierministern David Cameron, Theresa May, Boris Johnson. Premierminister bis dato: 3

Quellen

BBC (15.7.2022): Tory leadership rivals go head-to-head as race tightens.

BBC (28.7.2009): Ex-Downing Street cat Sybil dies. http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/politics/8173280.stm [ii]

BBC (17.1.2011): Rat runs past No 10 Downing Street.

Daily Mail (25.11.2011): A cat to clean up politics... One Number 10 rat at a time as first mouser since Humphrey is summoned to Downing Street.

Davies, Caroline (24. 11. 1997): More questions over how No 10 handled the kitty. In: The Daily Telegraph.

Gov.Uk (o.J): History 10 Downing Street. Larry, Chief Mouser to the Cabinet Office.

Horton, Helen (15.892016): Westminster mouse infestation so bad MP Penny Mordaunt brings her own pedigree cat to office. The Telegraph. https://www.telegraph.co.uk/news/2016/09/15/penny-mordaunt-brings-her-own-cat-to-westminster-office-in-order/

ITN (24.1.2011): Another rat spotted on steps of Number 10. In: ITN, MSN, 24. Januar 2011.

Schindler, Jörg (20.7.2022): Die Schlammschlacht, Teil zwei, Kampf um die Nachfolge von Boris Johnson. In: Spiegel+.

Tapsfileld, James (15.9.2016): You've lost that loving feline! Parliamentary authorities rebuke minister for bringing in cat to patrol her mouse-infested office. Daily Mail.

Welt (29.7.2009): Hauskatze "Sybil" aus der Downing Street ist tot.