Kater Raufbold Dobby

Birgas Fall 17 für Vox

Als der Jungspund  Ragdollkater "Dobby" mit dem neuen Familienmitglied "Fluffy" konfrontiert wird, macht er aus seiner Abneigung gegen die betagte Katze keinen Hehl. Dobby triezt die Katzen-Lady aber nicht nur, sondern wird obendrein handgreiflich. Täglich lauert er ihr zu jeder Gelegenheit auf, springt sie von hinten an, fixiert sie und beisst ihr in den Nacken und zieht am Schluss mit ihrem Fell in der Schnauze von dannen, das er anschließlich auffrisst.  Dobby attackiert seine kätzische Mitbewohnerin Fluffy. Frau Fluffy ist dieser tägliche Stress ein Alptraum, Fluffy schreit schreit herzerweichend bei den Attacken. Sandra Wunderlich und ihr Mann sind erschüttert, hatten sie doch alles versucht, um Fluffy, die eine traurige Vorgeschichte hat, ein schönes Zuhause zu geben. Birga wird bei ihrem ersten Hausbesuch schnell klar, dass bei der Zusammenführung der Katzen alles schief gelaufen war und darin der Grund für Dobbys Abneigung liegt. Dobbys Züchterin hatte ihn mit ihrem jungen Sohn zu den Wunderlichs in sein neues Zuhause gebracht und der kleine Sohn hatte Dobby auf Fluffy draufgesetzt, die daraufhin erschreckt fauchend und vokalisierend flüchtete. Wird Birga noch zwischen den Generationen vermitteln können?"