AGBs für Beratungen & Coaching

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)

 

Im folgenden finden Sie unsere aktuellen AGBs für Beratungen, Trainings & Coaching für Katzenhalter

Anbieterin:

Cat Institute Birga Dexel UG (haftungsbeschränkt), HRB 163895 / Amtsgericht Berlin – Charlottenburg, USt-ID-Nr DE 298881631

Sitz der Gesellschaft Berlin

c/o Klier und Ott GmbH, Reinhardtstr. 52, D - 10117 Berlin

Geschäftsführung: Birga Dexel

Tel: 030 - 85967161, Fax: 03212 - 8596716

mail: info@birgadexel.com, Webseite: www.birgadexel.com,

§ 1 Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) regeln gegenwärtige und künftige Geschäfts- und Vertragsbeziehungen zwischen dem Cat Institute Birga Dexel UG (haftungsbeschränkt) - im Folgenden Anbieterin genannt– und dem Leistungsempfänger -im Folgenden Kunde respektive Kundin genannt - von Einzelberatungen, Trainings, Coachings für Katzenhalter– im Folgenden Beratungen- genannt.

§ 2 Vertragsschluss

Einzelberatungen, Trainings, Coachings können sowohl in Form von Hausbesuchen, per Telefon und Skype sowie anderen digitalen Medien durchgeführt werden.  

Mit der Terminbuchung für eine Beratung kommt zwischen dem Kunden resp. der Kundin und der Anbieterin Cat Institute Birga Dexel UG (haftungsbeschränkt) ein Vertrag zustande.

Kunde resp. Kundin im Sinne dieser Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder gewerblicher noch selbständiger beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Eine Teilnahme juristischer Personen ist ausgeschlossen.

§ 3 Anmeldung, Anmeldebestätigung, Korrespondenz

Der Kunde resp. die Kundin kann einen Beratungstermin über Telefon, per Mail, Post, Fax oder über die Website www.birgadexel.com buchen.

Anfragen gelten nicht als Anmeldung.

Die Terminvereinbarung ist verbindlich.

§ 4 Anmeldebestätigung

Nach Eingang der Terminvereinbarung erhält der Kunde resp. die Kundin eine schriftliche Terminbestätigung.

Der Kunde resp. die Kundin obliegt es die technischen Vorkehrungen zu treffen, die einen E-Mail-Eingang sicherstellt (z. B. Ausschluss aus einer Spam- oder Sperrliste).

Geht dem Kunden resp. der Kundin die Terminbestätigung nicht oder verzögert zu, so gilt der Vertrag als geschlossen, wenn die Anbieterin nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen die Ablehnung erklärt. In diesem Fall verzichtet der der Kunde resp. die Kundin gemäß §151 BGB auf eine Annahmeerklärung seitens der Anbieterin.

§ 5 Korrespondenz

Die Korrespondenz seitens der Anbieterin gegenüber dem Kunden resp. der Kundin erfolgt i.d.R. per E-Mail.

§ 6 Datenspeicherung & Datenverarbeitung

Im Rahmen von Beratungen werden personenbezogene Daten zur bestmöglichen Erbringung der Dienstleistung elektronisch gespeichert. Mit dem Einverständnis zu diesen Bedingungen erklärt der Kunde resp. die Kundin ihre Zustimmung zu dieser Datenspeicherung. Die aktuelle   Datenschutzerklärung nach DSGVO ist auf der Homepage zu finden unter: https://www.birgadexel.com/de/meta-infos/datenschutzerklaerung-nach-der-dsgvo

Der Kunde kann jederzeit Auskunft über die von ihm gespeicherten Daten erhalten. Die Anbieterin behandelt diese Information vertraulich und gibt diese nicht an Dritte weiter, ausgenommen an Dienstleister, welche die Daten zur Auftragsverarbeitung benötigen.

Das Cat Institute Birga Dexel UG (haftungsbeschränkt) setzt zur Erbringung von Leistungen und zur Verarbeitung Ihrer Daten Dienstleister ein (so genannte Auftragsverarbeitung). Die Dienstleister verarbeiten die Daten ausschließlich auf Weisung von der Anbieterin und sind zur Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen verpflichtet. Sämtliche Auftragsverarbeiter wurden sorgfältig ausgewählt und erhalten nur in dem Umfang und für den benötigten Zeitraum Zugang zu Ihren Daten, der für die Erbringung der Leistungen erforderlich ist.

§7 Informationen zum Ablauf der Beratungen

Organisatorische Informationen zur Beratung erhält der Kunde resp. die Kundin nach Terminbestätigung eine E-Mail.

Der Kunde resp. die Kundin ist aufgefordert regelmäßig seinen resp. ihren E-Mail Spamordner zu überprüfen und sich bei der Anbieterin zu melden, sollte keine Informationsmail in der angegebenen Zeitspanne eingegangen sein. 

§ 8 Benötigte Technik und Software für die Teilnahme an digitalen Beratungen

Der Kunde resp. die Kundin ist für die Bereitstellung und Gewährleistung eines Internet- Zugangs (Hardware, TK-Anschlüsse, Audio, ggf. Kamera etc.) und Software (insbesondere Webbrowser) selber und auf eigene Kosten sowie auf eigenes Risiko verantwortlich.          

§ 9 Gebühren

Der Kunde resp. die Kundin ist verpflichtet, die vereinbarten Gebühren an die Anbieterin zu leisten.

Alle auf den Informationsseiten angegebenen Preise verstehen sich als Bruttopreise (inkl. der geltenden gesetzlichen deutschen Umsatzsteuer).

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Buchung inklusive der gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

Es besteht kein Anspruch auf Rabatt- oder Aktionsangebote. Diese sind zeitlich oder mengenmäßig begrenzt.

§ 10 Rechnungsstellung

Nach der Beratung erhält der Kunde resp. die Kundin eine Rechnung per E-Mail.

Eine Rechnung wird grundsätzlich per E-Mail als PDF-Anhang versandt.

§ 11 Zahlung

Die Überweisung ohne Abzug unter Angabe der Rechnungsnummer ist an die in der Rechnung aufgeführte Kontoverbindung der Anbieterin zu tätigen.

Der Rechnungsbetrag ist mit Zugang der Rechnung sofort fällig und innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungseingang ohne Abzug zu zahlen.

§12 Widerrufsrecht

Dem Verbraucher resp. der Verbraucherin steht bei Fernabsatzverträgen (Verträge, bei denen der Unternehmer resp. die Unternehmerin oder eine in seinem Namen oder Auftrag handelnde Person und der Verbraucher resp. die Verbraucherin für die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschluss ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwenden) ein gesetzliches Widerrufsrecht entsprechend § 3 Fernabsatzgesetzes zu. Ein Verbraucher resp. eine Verbraucherin im Sinne von § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Der Kunde resp. die Kundin kann innerhalb von 14 Tagen seine Buchung kostenfrei widerrufen, wobei zur Wahrung der Frist die Absendung einer entsprechenden eindeutigen Willensäußerung per E-Mail an info@birgadexel.com genügt.

Etwaige getätigte Zahlungen werden dem Kunde resp. der Kundin auf sein/ihr Bankkonto zurückerstattet.

Das Widerrufsrecht gilt aber nur, insoweit die gebuchte Leistung(en) noch nicht in Anspruch genommen wurden.

Mit dem ersten Einloggen in den Mitgliederbereich und Zugriff auf alle Inhalte ist das Widerrufsrecht ausgeschlossen.

§14 Stornierung & Terminumbuchung

Beratungen kann der Kunde resp. die Kundin nur in Textform per Post, Fax oder E-Mail stornieren oder umbuchen. SMS, Nachrichten über Soziale Medien oder Messenger Dienste (zum Beispiel Telegramm, Facebook oder What’s App) sind ausgeschlossen.   

Anstelle einer Stornierung kann der Kunde kostenlos einen Ersatzkunde benennen.

§ 15 Umbuchungskosten & Stornierungskosten

Bei Stornierung/Umbuchung fallen folgende Gebühren an:

Stornierungen oder Umbuchungen bis 3 Werktage vor dem Beratungstermin sind kostenlos, solange  noch keine Vorableistungen durch die Anbieterin erbracht worden sind wie Analyse Fragebogen, Videos und anderer durch den Kunden zur Verfügung gestellten Daten. Sollte die Anbieterin schon Leistungen erbracht haben werden diese dem Kunden resp. der Kundin in Rechnung gestellt.

Stornierungsgebühren innerhalb von 3 Werktagen vor Beratungsbeginn betragen 57 Euro zzgl. gesetzlich gültiger Umsatzsteuer der gebuchten Leistung solange kein Ersatz durch die Anbieterin oder den Kunden resp. die Kundin gefunden werden kann. Umbuchungsgebühren innerhalb von 3 Werktagen vor Beratungsbeginn betragen 10 Euro zzgl. gesetzlich gültiger Umsatzsteuer der gebuchten Leistung solange kein Ersatz durch die Anbieterin oder den Kunden resp. die Kundin gefunden werden kann.

Stornierungsgebühren und Umbuchungsgebühren werden in der entsprechenden Höhe mit ggf. bereits geleisteten Gebührenanzahlungen verrechnet.

§ 16 Vertragsdurchführung

Gegenstand des jeweiligen Auftrags ist die Durchführung der vereinbarten Leistungen, nicht jedoch ein bestimmter Erfolg.

Die Beratungen werden von den Verhaltensberatern gewissenhaft vorbereitet und durchgeführt. Die Anbieterin übernimmt keine Haftung für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Unterlagen oder der Durchführung der Beratungen.

§ 17 Urheberrechte, Nutzungsrechte, Geheimhaltung

Die Urheberrechte an den von der Anbieterin oder von den Verhaltensberatern erstellten Unterlagen behält sich die Anbieterin ausdrücklich vor. Alle Rechte an den Materialien in all ihren Teilen, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung behält sich die Anbieterin ausdrücklich vor. Jede Vervielfältigung der Unterlagen, gleich welches Verfahrens und Anzahl, ganz oder auszugsweise auf Bild-, Tonträgern, im Internet oder modernen Speichergeräten sowie Mikroverfilmungen und Übersetzungen sind untersagt und nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Anbieterin zulässig. Dies gilt auch für durch den Kunden resp. die Kundin während der Beratung erstellten Notizen, Fotos oder Videomaterial. Auch diese sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und dürfen nicht an Dritte weiterverliehen, kopiert oder in anderer Form weitergeben werden.  

Der Kunde erwirbt keinerlei Eigentum oder Verwertungsrechte an den Inhalten. Das bedeutet, dass die Muster und die Materialien und auch das vermittelte Wissen Dritten ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Anbieterin nur für persönliche und private Zwecke genutzt werden. Die Materialien sind nicht für den Beratungseinsatz bestimmt.

Während einer Veranstaltung vorgestellte oder durch die Berater entwickelten Ideen dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung der Anbieterin gewerblich genutzt werden. Zuwiderhandlungen führen zu Schadensersatzansprüchen.

Ohne die in Textform erteilte Zustimmung der Anbieterin darf die Wort- und Bildmarke der Anbieterin nicht genutzt werden.

Der Kunde respektive die Kundin weiß, dass alle Informationen, die er während seiner Teilnahme an Beratungen über die Art und Weise der Leistungserbringung erhält (von Birga Dexel und dem Cat Institute Birga Dexel UG (haftungsbeschränkt ) Konzepte und Know-how aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder der Natur der Sache nach geheim zu halten sind und dem Geschäftsgeheimnis unterliegen. Aus diesem Grunde verpflichtet sich der Kunde, das Geschäftsgeheimnis zu wahren und über die vorgenannten Informationen Stillschweigen zu wahren.

Die Verpflichtung zur Geheimhaltung wirkt über das Ende der Zusammenarbeit der Parteien hinaus.

Nicht von der Geheimhaltung betroffen sind Informationen, die bereits vor Vertraulichkeitsverpflichtung bekannt waren, die unabhängig von der Anbieterin entwickelt wurden oder bei Informationsempfang öffentlich zugänglich waren (z.B. im Rahmen der Fernsehbeiträge von Birga Dexel sowie Büchern oder Artikeln von Birga Dexel) oder sind oder anschließend ohne Verschulden des Auftragnehmers öffentlich zugänglich wurden.

Für jede Verletzung der Geheimhaltungspflicht wird eine angemessene Vertragsstrafe fällig.

§ 18 Nutzungsrechte an Download-Dateien

Sollten Dateien und Materialien einer Beratung zum Abruf für Kunde resp. Kundinnen auf der Elearning Plattform der Anbieterin www.birgadexel.com bereitgestellt werden, so dürfen diese ausschließlich nur von den Kunden abgerufen (Download) und ausgedruckt werden. Nur in diesem Rahmen ist der Download und Ausdruck von Dateien gestattet.

Im Übrigen bleiben alle Nutzungsrechte an den Dateien und Unterlagen vorbehalten. Daher bedarf insbesondere die Anfertigung von Kopien von Dateien oder Ausdrucken für Dritte, die Weitergabe oder Weitersendung von Dateien an Dritte oder die sonstige Verwertung für andere als eigene Studienzwecke, ob entgeltlich oder unentgeltlich, auch nach Beendigung der Veranstaltung  der ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Zustimmung durch die Anbieterin.

Die aufgeführten Marken und Logos genießen Schutz nach dem Markengesetz. Der Kunde ist verpflichtet, die zugänglichen Unterlagen und Dateien nur in dem hier ausdrücklich gestatteten oder kraft zwingender gesetzlicher Regelung auch ohne die Zustimmung von uns erlaubten Rahmen zu nutzen und unbefugte Nutzungen durch Dritte nicht zu fördern. Dies gilt auch nach Beendigung der Teilnahme.

Nutzungsformen, die aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen erlaubt sind, bleiben von diesem Zustimmungsvorbehalt ausgenommen.

§19 Ablauf, Änderungen, Ausfall, Verschieben & Absage von Beratungen

Die Anbieterin behält sich vor, eine geplante Beratung aus wichtigen, von ihr nicht zu vertretenden Gründen kurzfristig zu verschieben, zu unterbrechen oder ausfallen zu lassen.

Die Anbieterin bemüht sich im Sinne der Planungssicherheit für alle Kunden eine solche Änderung so früh wie möglich mitzuteilen.

Die Mitteilung erfolgt per E-Mail an die vorliegenden Kontaktdaten des Kunden resp. der Kundin.

Bereits gezahlte Gebühren, für die noch keine Leistung erbracht wurde, werden in diesem Fall vollständig und umgehend an das angegebene Bankkonto des Kunden resp. der Kundin zurückerstattet. Der Kunde resp. die Kundin hat keine weitergehenden Ansprüche gegen die Anbieterin, insbesondere nicht auf Schadensersatz.

Der Kunde resp. die Kundin hat keinen Anspruch auf die Auswahl eines bestimmten Verhaltensberaters. Die Anbieterin behält sich vor, falls dies notwendig sein sollte, die Veranstaltung durch ausgewählte, gleichqualifizierte Verhaltensberater durchführen zu lassen.

Versäumt der Kunde resp. die Kundin die gesamte Beratung oder einzelne Teile, hat er keinen Anspruch auf Ersatz der versäumten Termine oder Regress gegen die Anbieterin.

§ 20 Anwendbares Recht – Verbraucherschutz

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts, wenn  der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hast, oder  sein gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist.

Für den Fall, dass der Kunde resp. die Kundin seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union hat, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Kunde resp. die Kundin seinen resp. ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat, unberührt bleiben.

Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung gültige Fassung dieser AGBs.

§ 21 Haftung

Das Cat Institute Birga Dexel UG (haftungsbeschränkt) haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Ferner haftet die Anbieterin für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Im letztgenannten Fall haftet sie jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.

Es wird nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten gehaftet.

Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Angestellten des Veranstalters für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.

Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Soweit mittels Links auf Angebote Dritter verwiesen wird, wird keine Haftung für die Inhalte dieser Anbieter übernommen. Dort veröffentlichte und vertretene Meinungen oder Tatsachenbehauptungen macht sich die Anbieterin durch die Schaltung eines Links nicht zu eigen, falls nicht ausdrücklich etwas anderes zu dem Link erklärt wird.

Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Eine Haftung für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Systems kann nicht übernommen werden.

Die Haftung für den Erfolg der gebuchten Beratungen und deren Beratungsleistung sowie für etwaige negative Folgen, Schäden und Verluste, die zufällig aus den Inhalten entstehen, ist ausgeschlossen.

Eine Haftung für Schäden, die dem der Kunde resp. die Kundin entstehen, weil er resp. sie auf Informationen vertraut, die er resp. sie im Rahmen der Nutzung der gebuchten Beratungen erhalten hat, werden insoweit ausgeschlossen, als sie nicht auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten der Anbieterin beruhen.

Versicherungsschutz für eingebrachte Gegenstände besteht seitens der Anbieterin nicht. Jeder der Kunde resp. die Kundin haftet selbst für verlorengegangene oder entwendete Sachen.

§22 Schlussbestimmung

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Die hier verfassten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) sind vollständig und abschließend. Änderungen und Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen sollten, um Unklarheiten oder Streit zwischen den Parteien über den jeweils vereinbarten Vertragsinhalt zu vermeiden, schriftlich gefasst werden.

Soweit der Kunde resp. die Kundin bei Abschluss des Vertrages seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hatte und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts in Berlin.

Wir weisen dich darauf hin, dass dem Kunde resp. der Kundin neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 zusteht. Einzelheiten dazu finden sich in Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und unter der Internetadresse: http://ec.europa.eu/consumers/odr.   

Es wird § 36 VSBG darauf hingewiesen, dass keine Verpflichtung besteht, an einem außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

Die E-Mailadresse für alle Kommunikation lautet info@birgadexel.com

Die Teilnahme an gebuchten Beratungen setzt voraus, dass der Kunde resp. die Kundin für die physische und psychische Gesundheit sowohl während der Veranstaltung als auch nach der Veranstaltung in vollem Umfang selbst verantwortlich ist. Sämtliche Maßnahmen, die der Kunde resp. die Kundin möglicherweise aufgrund einer Veranstaltung durchführt, liegen in seinem eigenen Verantwortungsbereich.