Mai 2019

15.05.2019

Glyphosat eine Gefahr auch für Katzen? Das Herbizid wurde auch in Hunde- und Katzenfutter nachgewiesen

Am 14.5.2019 wurde die Bayer-Konzerntochter Monsanto auf die Rekordsummer von 2,05 Milliarden US-Dollar Schadensersatz in den USA verklagt, da die Richter und die Jury es als erwiesen ansahen, dass die Verwendung des glyphosathaltigen Unkrautvernichtungsmittel „Round-up“ zum Lymphdrüsenkrebs des Klägerehepaars geführt hat. Monsanto hat damit seinen dritten Prozess verloren; tausende weitere Klagen sind noch anhängig.

Das weitverbreitete Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist aber inzwischen nicht nur in menschlichen Lebensmitteln und im Urin nachgewiesen worden, sondern auch im Futter unserer tierischen Freunde. weiterlesen

02.05.2019

Was sind Dinocats? Wer braucht Dinocats? Wo hört der Spaß auf?

Katzen wie Dinosaurier zu verkleiden, um zu stylen und ihr Fell zu "bearbeiten" ist ein neuer - unserer Meinung nach teils schon degenerierter - "Trend", der über den großen Teich zu uns herüberschwappt.
In der ersten und vergleichsweise harmloseren Variante werden Katzen in bunte Dinosaurierkostüme gesteckt, abgelichtet und in den einschlägigen sozialen Netzwerken wie Instagram und Facebook von ihren stolzen Haltern der digitalen Öffentlichkeit präsentiert. In der zweiten und dritten - unserer Ansicht nach absolut tierschutzrelevanten Variante - werden Katzen gar teilweise geschoren und ihr Fell in grellen Farben umgefärbt. weiterlesen