• Kater Charly trifft seine ersten Schafe

    © G.Brückner

Charlys Spendenmarathon für die Tala Monastry Cats in Zypern

Charlys Spendenmarathon für die Tala Monastry Cats in Zypern

07.09.2021

Hallo, ich bin Charly!. Gebürtig bin ich aus Thüringen, eine echte Biokatze von Steiner Plüsch! Aber schon sehr früh in meinem Leben hat es mich in die Ferne gezogen, ich wollte gerne andere Katzen kennenlernen und etwas von der Welt sehen. Da habe ich von den Tala Cats in Zypern gehört. Das ist eine Auffangstation für Katzen, die mittlerweile fast 1.000 von ihnen beherbergt. Leider haben auch diese Katzen sehr unter der Coronapandemie zu leiden. Wie hier in Deutschland folgte ein Lockdown auf den nächsten, und die Touristen blieben aus. Das war und ist nicht nur für die Hotel- und Gastronomiebetriebe dort eine riesige Einbuße, sondern auch meine kätzischen Kumpels in Zypern waren und sind von den ausbleibenden Touristen betroffen. Warum?

  • Viele der Zypernkatzen leben an und in Touristenhotspots, wo sie von eben diesen Touristen versorgt werden – keine Touristen, kein Futter.
  • Viele Touristen fungieren als Flugpaten – sie nehmen eine Katze mit, die von Zypern aus in ein anderes Land vermittelt wurde.
  • Manche Touristen verlieben sich während ihres Besuches auf Zypern in ein oder zwei der Katzen in den Auffangstationen und adoptieren sie – ein oder zwei glückliche Katzen mit einem neuen Für-Immer-Zuhause und ein oder zwei freiwerdende Plätze in den Auffangstationen.
  • Viele Touristen spenden während ihres Aufenthaltes an die Auffangstationen, seien es nun Sachspenden oder Geld. Damit können die Auffangstationen ihre Katzen versorgen

Aber die Lockdowns hatten noch andere Folgen für die Katzen: Nicht wenige der in Zypern lebenden Briten haben die Insel während der Pandemie verlassen und ihre Haustiere zurückgelassen. Auch in Tala war und ist das deutlich zu spüren: Die Betreiberin der Auffangstation, Dawn Foote, hat einen Anstieg von 30% zurückgelassener bzw. ausgesetzter Katzen für Tala festgestellt. [1]
Und im Sommer diesen Jahres hatten die Tala Cats noch einen weiteren Schrecken erlebt: Ein Feuer bedrohte auch die Auffangstation mit ihren annähernd 1.000 kätzischen Einwohnern, zum Glück wurde jedoch niemand verletzt.

Und so habe ich beschlossen, nach Zypern zu reisen, um nicht die Katzen dort kennenzulernen, sondern auch zu helfen – mit einem Spendenlauf! Mehr Inf zu den Tala Katzen und unsere Tierschutzaktivitäten auf der Katzeninsel Zypern findet ihr hier.

Wie das geht?

Ganz einfach: an die Tala Cats spenden, jeder gespendete Euro bringt mich 1km weiter zu meinem Ziel! Ich laufe los in Seeburg, einem Dorf kurz vor Berlin. Bis es losgeht, schaue ich mich erstmal in der Gegend um und treffe letzte Reisevorbereitungen.

Willst Du mir helfen, ganz schnell nach Tala zu kommen?

Dann besuche http://www.talamonasterycats.com, gehe zu „Donate“ und spende einen Beitrag Deiner Wahl über Paypal oder Kreditkarte. WICHTIG: Im Betreff muss TOY CAT stehen, damit Deine liebe Spende meinem Spendenlauf zugeordnet werden kann! Und Du kannst sogar etwas gewinnen: Jede Spende über €20 kommt in einen Lostopf. Und wer gezogen wird, kann sich auf Preise freuen wie z.B. die Teilnahme an einem Onlineseminar eigener Wahl aus unserem Programm oder auf eines unserer Bücher: "Von Samtpfoten und Katzbürsten" oder "Mehrere Katzen halten".

Quelle:

[1] https://www.dailystar.com.lb/Life/Living/2021/Jan-17/516358-cyprus-cats-out-in-the-cold-as-pandemic-bites.ashx